Borderlands 3: Alles was ihr zur Veröffentlichung des Loot-Shooters wissen müsst

Mit Borderlands 3 erscheint nach satten 7 Jahren Abstinenz endlich der nächste Hauptteil des Loot-Shooter-Urvaters. Unsere Übersicht gibt euch alle wichtigen Informationen zum Release, den Vorbesteller-Boni und den verfügbaren Editionen, damit ihr bestens für den Release am 13. September gerüstet seid.

Preload & Startzeiten

Borderlands 3 erscheint offiziell zwar erst am 13. September, Vorbesteller können den Titel aber schon wenige Tage vorab herunterladen. Der Preload steht demnach rund 48 Stunden vor Veröffentlichung des eigentlichen Spiels bereit und kann ab dem 11. September 2019 um ca. 1 Uhr nachts deutscher Zeit gestartet werden. Dies gilt zugleich für alle Plattformen, also PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Passend dazu hat Gearbox unlängst die konkreten Startzeiten für die Onlineserver bekannt gegeben. Konsolenspieler können demzufolge am 13. September 2019 um 00:00 Uhr deutscher Zeit loszocken, während sich PC-Spieler bis etwa 1 Uhr nachts (0 Uhr in London) gedulden müssen.

Vorbesteller-Boni

Für Frühentschlossene hat sich Gearbox dieser Tage etwas ganz besonderes einfallen lassen: Alle Vorbesteller von Borderlands 3 (unabhängig von Edition und Plattform) erhalten den Day One Edition DLC „Gold Weapon Skins Pack“. Dieser enthält ein Waffen Schmuckstück sowie goldene Waffen-Skins, die auf sämtliche Waffen im Spiel angewendet werden können. Habt ihr darüber hinaus noch beim Spielehändler Gamestop bestellt, winkt zudem eine exklusive Banditen-Maske in physischer Form.

Die verschiedenen Editionen

Borderlands 3 wird in gleich vier verschiedenen Versionen auf den Markt kommen, die Preisspanne der einzelnen Fassungen erstreckt sich dabei von 70 Euro bis hin zu 250 Euro. Für einen besseren Überblick haben wir die verschiedenen Inhalte nachfolgend zusammengefasst.

Standard Edition

Die Standard Edition von Borderlands 3 kommt lediglich mit dem Hauptspiel daher und fällt mit rund 70 Euro auf den Konsolen sowie 60 Euro auf dem PC noch recht human aus.

Deluxe Edition
Die Deluxe Edition bietet neben dem Hauptspiel noch diverse zusätzliche Ingame-Inhalte. Im Epic Game Store zahlen Käufer insgesamt ca. 80 Euro, während Konsolenbesitzer gute 85 Euro berappen müssen. Nachfolgend findet ihr die Inhalte im Überblick:

  • Retro-Kosmetik-Pack: Kammerjäger-Kopf und Skin, Echo-Gerät-Skin, Waffenskin
    Neon-Kammerjäger-Kopf und Skin, Echo-Gerät-Skin, Waffenanhänger
  • Gearbox-Kosmetik-Pack: Waffenskin, Waffenanhänger
  • Spielzeugkiste-Waffen-Pack: 2 Spielzeug-Waffen, Spielzeug-Granaten-Mod, Waffenanhänger
  • EP und Beutelieferung Boost Mods

Super Deluxe Edition

Die Super Deluxe Edition enthält selbstverständlich sämtliche Goodies aus der Deluxe Edition. Zusätzlich erhalten Käufer den auch für alle separat käuflichen Season Pass, der euch später Zugriff auf vier neue Content-DLCs gewähren soll. Doch Vorsicht: Solltet ihr Interesse an der Super Deluxe Edition haben, entscheidet euch schnell! Denn schon ab dem 17.9 wird der aktuelle Preis von 99 Euro auf satte 120 Euro angehoben.

Diamond Loot Chest Collector’s Edition

Für gut 250 Euro hat Gearbox zudem eine Collectors Edition in petto. Diese ist aktuell zwar restlos ausverkauft, Interessierte sollten die Seiten von Gamestop und 2K aber dennoch gut im Auge behalten, um sich ggf. noch mögliche Restbestände zu sichern. Nachfolgend findet ihr die Inhalte im Überblick:

  • Diamond Loot Chest Replik: Diese Truhe hat einen versenkbaren Deckel, damit ihr dort eure echte Beute aufbewahren könnt
  • 10 Charakterfiguren: Hier bekommt ihr bereits bekannte Figuren aus dem Borderlands-Universum, aber auch neue Personen aus Borderlands 3
  • Sanctuary 3 Schiffsmodell: Hiermit könnt ihr euer eigenes Schiffsmodell bauen und es auf einem Ständer, der ebenfalls dabei ist, aufstellen
  • 4 Planeten-Kammerschlüssel, Schlüsselringe
    Stoffkarte der Galaxie: Dort sind alle Orte der gesamten Borderlands-Galaxie aufgezeigt
  • 5 Character Art Lithographien: Hierbei handelt es sich um einzigartige Zeichnungen der Charaktere
  • Steelbook Verpackung

Der Season Pass und seine Inhalte

Ähnlich – wie bereits seine Vorgänger – wird auch Borderlands 3 über einen Season Pass verfügen, der Käufern Zugriff auf neue, umfangreiche Zusatzinhalte gewähren wird. Die Super Deluxe Edition sowie die Collectors Edition kommen von Haus aus mit einem Season Pass daher, Besitzer der anderen Spielversionen können diesen entweder nochmals separat erwerben oder aber die enthaltenen DLCs einzeln dazukaufen.

Der Season Pass soll laut Gearbox vier große Kampagnen-DLCs beinhalten, die in den Monaten nach Release von Borderlands 3 veröffentlicht werden. Jede dieser vier Erweiterungen soll – angelehnt an Borderlands 2 – neue Missionen, neue Storys und neue Herausforderungen mit sich bringen.

Die erste kostenpflichtige Erweiterung ist bereits für das erste Quartal 2020 datiert. Konkrete Informationen zu den Inhalten und dem Umfang will man in den nächsten Wochen und Monaten bekannt geben.

Zudem erhalten Käufer des Season Pass das Arschgaul-Itempaket, das mit einem speziellen Waffenskin, einem Waffen-Schmuckstück und einer Granaten-Mod daherkommt.

Die Systemvoraussetzungen

Die Ansprüche von Borderlands 3 an euren heimischen Computer sind recht überschaubar. Eine Vielzahl an Grafikoptionen soll dabei dafür Sorge tragen, dass der Shooter-Rollenspiel-Bombast auf den meisten Rechnern flüssig läuft. Wollt ihr Borderlands 3 also auf eurem PC zocken, benötigt ihr mindestens 6 GB RAM und eine Radeon HD 7970 oder Geforce GTX 680. Zudem werden 75 GB freier Speicherplatz auf eurer Festplatte vorausgesetzt. Nach oben hin, sind wie üblich kaum Grenzen gesetzt. Solltet ihr die Möglichkeiten haben, stehen euch wahlweise sogar HDR und eine unbegrenzte Framerate zur Verfügung.

Etwaige Physx-Einstellungen für Nvidia Grafikkarten sind dieses Mal überraschenderweise nicht mit an Bord. Anders als noch bei Borderlands 2 hat Gearbox für die PC-Version von Teil 3 mit Hardware-Hersteller AMD zusammengearbeitet. Borderlands 3 erscheint auf dem PC exklusiv im Epic Game Store, einen Steam Release wird es zunächst einmal nicht geben.

Minimum:
Windows 7/8/10
AMD FX8350 4 GHz oder Intel i5-3570
6 GB RAM
Radeon HD 7970 oder Geforce GTX 680
75 GB Festplatte

Empfohlen:
Windows 7/8/10
AMD Ryzen 5 2600 oder Intel i7-4770
16 GB RAM
Radeon RX 590 oder Geforce GTX 1060
75 GB Festplatte

Autor

Auch interessant

PayDay 3: Release nicht vor 2022

Das bereits vor einigen Jahren bestätigte PayDay 3 wird wohl erst für die Next-Gen-Konsolen veröffentlicht werden. PayDay 3 erst in Jahren zu erwarten Wie Entwickler Starbreeze...

Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint

Mit Ghost Recon Wildlands portierte Ubisoft das Franchise erstmalig in eine Open World mit völlig neue Freiheiten, die Spieler auch noch über Jahre hinweg...

GTA Online: King of the Hill Modus und ein neues Auto

Entwickler Rockstar hat in dieser Woche eine Fülle von Belohnungen und neuen Inhalten für Grand Theft Auto Online hinzugefügt. Dazu zählt ein neuer Modus...

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here